COMPUTERkram

Projekt “TITANFALL”

Posted on

Dieses Projekt ist kurz nach dem Release von Titanfall entstanden. Nach einem passenden Gehäuse musste ich nicht lange suchen. Das NZXT H440 war der richtige Kandidat und kam gerade auch auf den Markt. Es sollte etwas relativ Cleanes werden. Die Front ohne Laufwerkschächte und generell kaum Lüftungsgitter, harmonierten bestens mit der Vorstellung in meinem Kopf. Ein besonderes Feature bei diesem Gehäuse ist eine eigene Kammer für das Netzteil. Auf dieser kann man oben sogar zwei SSD-Laufwerke gut in Szene setzen, die man dann gut durch das integrierte Fenster sehen kann. Darunter fällt der Blick auf eine Abdeckung, für die ich was besonderes geplant hatte.

Allerdings musste ich mir erstmal Gedanken machen, wie ich dieses Teil wohl dort raus bekomme. Das ging allerdings einfacher, als ich dachte. Die Abdeckung ist mit kleinen Schrauben befestigt und wird zusätzlich durch ein paar Stege gehalten. Nachdem die Schrauben entfernt sind und man das Kabel für die Beleuchtung ausgesteckt hat, kann man die Blende einfach so rausdrücken.

DSC_0659Anstelle des alten Teils trat eine Neu-Kreation. Im Wesentlichen besteht der Aufbau aus einem gefrästen Vorderteil und einem Hinterteil aus weißem Kunststoff. Dieser Werkstoff wird auch oft bei beleuchteten Reklametafeln eingesetzt. Wenn man diesen Teil nun seitlich anleuchtet, kann man auf der Vorderseite relativ interessante Effekte realisieren. Man sieht hier mal den direkten Vergleich zwischen alt und neu.

DSC_1239_2

Hier kannst du dir jetzt noch ein Video vom fertigen Projekt ansehen. Nach dem Videodreh wurde das Gehäuse übrigens einem Brandopfer aus dem Bekanntenkreis gespendet, der durch ein Feuer so ziemlich alles verloren hatte.