AUTOmatisch – erstmal den Führerschein machen

Für diese fahrenden Dinger, die man Autos nennt, braucht man auch einen Führerschein. Beim Kaiser Hermann, da hat damals alles angefangen. Ein erfahrener Mensch, der bis zum Bundesverdienstkreuz schon einiges erlebt haben dürfte. Man kann ihn eigentlich nur bewundern. “Du bist doch beim Vater schon mal gefahren…” meint er damals bei meiner ersten Fahrstunde. “Nein, nein!” entgegnete ich und fragte mich insgeheim, woher er das wohl weiß. Es scheint fast so, als sähe man mir die 2 oder 3 Fahrstunden mit dem LKW im Lützelsbach äußerlich an. Mit einem 7,5t-LKW über einen schmalen Feldweg ohne anzustoßen, das war meine erste einschneidende Erfahrung mit einem Automobil.

Die zweite einschneidende Erfahrung folgte bei einer der letzten Fahrstunden auf der Autobahn, als plötzlich ein Hund über die Fahrbahn lief. Komischerweise geriet ich damals allerdings nicht in Panik, sondern bin einem Crash, durch mein heute noch ruhiges Wesen, entgangen. Die anderen zwei Fahrschüler, die bei mir mit im Auto saßen, waren glaube ich auch sehr froh darüber.

Ein paar Fahrstunden später war es dann soweit. “Ich lasse morgen einen zur Prüfung zu, der überfährt mir heute noch Stop-Schilder.” hieß es. Ich wußte genau, der meint mich und war dadurch geimpft für den nächsten Tag. Die Nervosität war natürlich allgegenwärtig, schubste aber auch die Konzentration immer wieder vor sich her. So geschah es dann, dass ich bei der theoretischen Prüfung dann doch zwei Fehlerpunkte hatte – durchgefallen wäre man aber erst bei 4 oder 5. Puh, gerade nochmal Glück gehabt.

Glück hatte ich wohl auch bei der praktischen Prüfung, denn statt 45 Minuten musste ich (gefühlt) nur ca. 30 Minuten fahren, weil Fahrlehrer und Prüfer pünktlich Brötchen fürs Frühstück holen wollten. Der 18. August 1996, ein schöner Tag – endlich 18! Es war ein Sonntag und die Ämter hatten natürlich zu. Meine Mutter überreichte mir dann aber irgendwann so ein kleines rosa Papier – meinen Führerschein! Ich weiß nicht, welcher Beamter dafür wieder bestochen wurde :-)…DANKE!

Kurz danach ging es dann nach Aue, mein erstes Auto abholen. Es wurde ein VW Polo Steilheck mit satten 45 PS und sogar noch einem Choke, der mich durch meine 2 Jahre Probezeit bringen sollte. Welche Fahrzeuge in dieser Zeit allerdings noch kamen und welches davon mich in die Nachschulung trieb, erfährst du in den weiteren Beiträgen.

Autos von damals bis heute (Links folgen noch)

VW Polo Coupe VW Scirocco Whitecat Peugeot 306 XSi VW Polo Steilheck 1. VW Golf GTI 16V 2. VW Golf GTI 16V Audi A4 Avant 1.8T VW Sharan 1.8T Audi A4 Avant 1.8T Mini Cooper S